Roda Roda – Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe

Roda Roda - Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe

Anekdoten von Roda Roda

DER SCHNAPS, DER RAUCHTABAK UND
DIE VERFLUCHTE LIEBE

Roda Roda
Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe

Ungekürzte Lesung mit Philipp Bernhard
Erschienen bei AUDIAMO Hörbuch
1 MP3-CD | ca. 5h 20min
14,90€ (DE/AT)
ISBN-13: 978-3-903178-00-7
Erscheinungstermin: 12.12.2016

„Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe“ ist eine Sammlung von 101 Anekdoten aus der Feder von Sandor Friedrich Rosenfeld (Roda Roda). Amüsant geben sie Einblick in das Leben und das Militär der k. u. k. Monarchie und nehmen auf liebevoll satirische Weise die Eigenheiten und
Kuriositäten der Donaumonarchie und im Besonderen des Offizierstandes aufs Korn.
Was eine Laterne mit einem Militärarzt zu tun hat, wie ein Befehl zum Kirchgang ausarten kann oder wie ein General verzweifelt versucht, ein passendes Pferd zu finden, all das und vieles mehr gewitzt-charmant gelesen von Philipp Bernhard.

Über den Sprecher
Philipp Bernhard, gebürtiger Wiener, arbeitet seit seinem Diplom an der SAE als Tontechniker an den Vereinigten Bühnen Wien. Nach der Bühnenreifeprüfung an der Schauspielschule Krauss folgten Engagements im TV- und Theaterbereich. Zudem ist er als Werbesprecher und Videoproduzent für Commercials, Imagevideos und Trailer sowie als professioneller Portraitfotograf tätig.

Über den Autor
Roda Roda (1872-1945) wurde berühmt für seine satirisch-humoresken Erzählungen und Romane über die k. u. k. Monarchie. Nach einem abgebrochenen Studium verpflichtete er sich für den Militärdienst, ließ sich infolge verschiedener Disziplinarstrafen aber schon 1901 in die Reserve versetzen und wurde später unehrenhaft aus dem Militär entlass-en.  Ab 1902 unternahm Roda Roda als freier Schriftsteller und Journalist Reisen nach Italien, Spanien und über den Balkan, später auch nach Berlin und München. Ab 1912 als Kriegsberichterstatter im Balkankrieg und im I. Weltkrieg, lebte er nach Kriegsende in Bulgarien. Er emigrierte 1938 zunächst in die Schweiz, 1940 schließlich in die USA.

Weitere AUDIAMO Produktionen finden Sie auf http://www.audiamo.com/

Waschzettel_Roda Roda

Pressemitteilung_Roda Roda